Standseilbahn (Funicular) Aleksotas

 

 Aleksotas Funicular Kaunas

Funicular Bergstation

Die Standseilbahn Aleksotas ist eine der ältesten noch in Betrieb befindlichen Schrägseilbahnen in Europa und Kaunas ist die einzige Stadt im Baltikum, die noch Fahrten in diesen einzigartigen historischen Waggons ermöglicht. Die Bahn in Kaunas Ortsteil Aleksotas wird von den Biusbetrieben Kaunas betrieben, während der andere Schrägaufzug von Kaunas in Žaliakalnas (eröffnet 1931) von Kaunas Liftai unterhalten wird und sehr lange wegen Reparaturen außer Betrieb war. Angeblich soll er Mitte August 2021 wieder fahren.

Die Standseilbahn Aleksotas wurde am 5. Dezember 1935 offiziell eröffnet. Die Bauarbeiten wurden vom Ingenieur Prof. Jurgis Čiurlys geleitet. Waggons mit automatischer Bremstechnik wurden in Kaunas von der Firma Amlit hergestellt. Die ersten Fahrgäste der Aleksotas-Seilbahn waren der Innenminister Innenminister Generalleutnant Julius Čaplikas, der Bürgermeister von Kaunas Antanas Merkys, der Vize-Bürgermeister von Kaunas, Oberst Steponas Rusteika, und andere prominente Leute.

Die Standseilbahn Aleksotas hat zwei Waggons, die sich dieselbe Schiene teilen und die in der Mitte des Berges aneinander vorbeifahren. Die authentische Flaschenzugtechnik ist bereits seit 70 Jahren in Betrieb. Die hölzernen Waggons stammen ebenfalls aus der Vorkriegszeit und können jeweils 25 Fahrgäste befördern. Hölzerne Bänke und die Gebäude der Seilbahnstation sind ebenfalls authentisch. Die Schienenstrecke ist ist aus Stahl gefertigt und hat eine Gesamtlänge von 132,9 m. Die Neigung der Bahn beträgt 18°. Die Waggons sind mit speziellen automatischen Bremsen ausgestattet, die verhindern, dass die Waggons im Falle eines Kabelbruchs den Berg hinunterstürzen.

Die Standseilbahn Aleksotas befindet sich in der Nähe der Vytautas der Große Brücke (Vytauto Didžiojo Tiltas) und verbindet den Fuß des Berges Aleksotas mit Linksmadvaris.

 

Heute wird die Bahn hauptsächlich von Touristen besucht, die die wunderschöne Aussicht vom Berglein Aleksotas auf die Kaunasser Altstadt und den Nemunas genießen wollen.

 Steuerung Funicular Kaunas

Die Steuereinheit auf der Bergstation stammt noch von AEG

Aleksotas Funicular Kaunas Motor

Der Motor von 1935 stammt von AEG

Der Antrieb stammt von einer Schweizer Firma und der Motor und die Steuerung von AEG. Wie man auf den Bildern und den Videos sehen kann, ist alles noch ziemlich original.

 Aleksotas Funicular Kaunas Antrieb

Der Antrieb stammt aus der Schweiz.

 

Beide Bergbahnen sind meiner Meinung nach gleich (die in Žaliakalnas neben dem Teufelsmuseum habe ich vor längerer Zeit besucht) und die Fahrt erinnert ein bisschen an die Bummelbahn auf Mallorca (Palma-Soller).

 

Da die Aussischt von Aleksotas sehr schön ist, bietet sich hier eine Fahrt an. Die Bahn in Žaliakalnas liegt dafür zentraler.

 

 Blick auf den Nemiunas und die Altstadt Kaunas

Blick auf den Nemunas und die Kaunasser Altstadt

 

Zurück