Kupiškis



Kupiškis ist eine kleine Stadt im Nord-Osten von Litauen, benannt nach dem Flüssschen Kupa, der mitten durch das Städtchen fließt. Es hat etwa 8.000 Einwohner. 1941 war der jüdische Bevölkerungsanteil 42%. Noch heute kann man diesen Bevölkerungsmix erahnen, wenn man die Architektur der Innenstadt betrachtet.
Kupiskis Kirche

Christi Himmelfahrt Kirche


Fährt man nach Kupiškis , kann man von jeder Straße als erstes die Christi-Himmelfahrt Kirche sehen, eine aus roten Backsteinen gebaute Neogotische Kirche, gebaut 1900 bis 1914. Sie ist eine der größten Kirchen Litauens.

1984 wurde der Fluss Levuo (litauisch/lettisch heißt das sowas wie Sumpf) zu einem künstlichen See aufgestaut, von den Kupiskiern Lagune von Kupiškis genannt.
Der künstliche See ist der drittgrößte von Litauen. Es gibt zwei Inseln sowie zwei Halbinseln. Die erste Insel, genannt "Schwiegermutter Insel", liegt durch den Kupiškio piliakalnis getrennt, nahe am Stadtzentrum.

Auf dem Kupiškio Burgberg soll es schon im 8. Jahrhundert eine komplexe hölzerne Festung gegeben haben. Das Verteidigungssystem bestand aus zwei Hauptelementen: der Hügelstandort mit seiner Holzbefestigung und die umgebenden Deiche, Gräben und Sümpfe. Der Hügel ist oval, ca. 110 x 40 Meter und es gab eine 5 ha große ehemalige Siedlung.

Die Befestigungsanlage wurde schnell zerstört, als die ersten Ritter vom Deutschen Orden die Gegend unsicher machten (1240 a.D.). Im I. Weltkrieg gruben die Deutschen hier Schützengräben, die aber mittlerweile erodiert sind.

Auf dem Burgberg erinnert heute noch ein alt aussehender Opferstein (ist aber ein Duplikat) an die baltischen Stämme, die hier früher lebten und ihre Opfergaben brachten.
Heute werden hier jährlich Feiertage wie der Nationalfeiertag, Jonines (Mittsommertag) und der Tag der Baltischen Einheit gefeiert.
Burgberg Kupiskis

Zwischen Schiegermutterinsel und Stadtzentrum: Der Burgberg


Ein Spaziergang auf die Schwiegermutterinsel ist ganz nett. Neben der Brücke zur Insel gibt es den "Wake Park", eigentlich ein kleiner Track zum Wasserski fahren.
Für Touristen in der Nähe von Kupiškis ist die Wasserskistrecke durchaus ein Spaß. Der Schwierigkeitsgrad ist auch nicht zu unterschätzen.

Brücke zur Schwiegermutter Insel Kupiskis

Weitere Attraktionen in Kupiškis ist die jährliche Regatta und das winterliche Eisfischen ;-)


Kupiskis Litauen Wake Park

Wasserski-Wake Park


Wir haben in der Stadt ein nettes kleines Restaurant gesucht...aber erst bei der Abreise gefunden. Also nicht ausprobiert. Das "Upės kepyklėlė" sahen wir bei der Fahrt aus der Stadt und es sah von außen super aus (Gedimino g. 33).  
Vor dem Restaurant steht eine der vielen Figuren des Künstlers Henriko Orakausko "Svecia".


Upės kepyklėlė Kupiskis

Upės kepyklėlė

 Strauß  Kupiskis Kunst Litauen

Sieht aus wie ein Strauß  Der Künstler heißt Henriko Orakausko

 

Akmenyte Quelle Kupiskis

Akmenyte Quelle, entstanden aus Tiefbohrungen in den 1950er Jahren.

 

Kleine Impressionen vom Handy gefilmt: die Lagune, Hüpfburg und Wasserski (Wake Park)

Im Museum von Kupiskis (siehe Bilder unten) gibt es eine Tafel mit den Namen der ermordeten litauischen Juden.



Die Webseite von Kupiskis: infokupiskis

 

 

Zurück