Kugelis

Kugelis ist eine litauische Spezialität aus Kartoffeln, Speck, Milch, Eiern und Zwiebeln.

Kugelis im Backofen

 

Bitte entschuldigen Sie die Fotoqualität. Dies ist keine Profiseite, sondern wir machen das als Hobby.

Es zählt zu den litauischen Nationalgerichten. Das Wort Kugelis kommt vom dem jüdischen Gericht Kartoffelkugel. Heinrich Heine mochte die Kartoffelkugel wohl so gerne, dass er es als "heiliges Nationalgericht" der Juden bezeichnete. In Deutschland hat das Gericht die Namen "Kesselsknall" (Kölnische Gegend), Schorreles, Flennes Uhles, Puttes, Dielzkooche, Erbelskooche (Erdäpfelkuchen), Tuffelskoochen oder Kesselskooche (Quelle: Wiki).

In meinem Lieblingsrestaurant in Birzai gibt es Kugelis immer am Donnerstag.

 

Die Zubereitung ist einfach. Man nehme:

2 kg Kartoffeln

3 Zwiebeln

Pfeffer, Salz

2 Eier

1 Glas heiße Milch

1 Paket Schinkenwürfel, Pflanzenöl

Butter, Saure Sahne

Die Kartoffeln werden geschält und zusammen mit den Zwiebeln in der Küchenmaschine fein gerieben. Die Milch wird erhitzt und ebenso wie die Eier unter die Kartoffelmasse gerührt.

Kartoffeln und Zwiebeln reiben

Eier unterrühren

Heiße Milch dazu

 

Der Speck (Schinkenwürfel) wird im Öl angeschwitzt, mit Pfeffer und Salz gewürzt. Nach Geschmack kann man noch eine kleingewürfelte Zwiebel mit andünsten.

Das Ganze aus der Pfanne unter die Kartoffelmasse geben. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

Glatt streichen

Eine Auflaufform mit Butter einstreichen und die Masse einfüllen, glätten und mit etwas Butter betupfen.

Bei 170°C (Heißluft) etwa 1 Stunde 20 Minuten backen.

Kugelis fertig

Fertig!

In der Zwischenzeit wird die Soße gemacht. Dazu erwärmt (nicht kochen) man die Butter mit der Sauren Sahne (oder Schmand, Creme Fraiche), gibt eine Prise Salz dazu und rührt das Ganze gut um.

Kugelis mit Sosse

Als Variation der Soße kann man geschmorte Zwiebelstückchen dazugeben.

Kugelis

 

Geras apetitas- Guten Appetit!!

 

Zurück

 

 

https://alles-ueber-litauen.de/datenschutz