Gibt es in Litauen Werwölfe?

Natürlich gibt es Werwölfe in Litauen. Olaus Magnus, seinerzeit Bischof von Uppsala (1490-1557), schrieb in seinem Werk Historia de gentibus septentrionalibus (‚Geschichte der nördlichen Völker‘), es gebe im Norden Menschen, die sich bei Vollmond in Wölfe verwandelten. Sie brächen in die Häuser von Menschen ein und verzehrten deren Vorräte. Sie hätten an der Grenze zwischen ihrer eigentlichen Heimat Litauen und Kurland eine Mauer errichtet, bei der sie sich jedes Jahr versammelten und ihre Kraft dadurch zeigten, dass sie darüber sprängen. Wer zu fett sei, diese Probe zu bestehen, werde von den übrigen verhöhnt. Auch Adlige und Vornehme gehörten dazu. Nach einigen Tagen würden sie sich wieder in normale Menschen zurückverwandeln. Quellen: Rimantas Kmita "Chroniken des Südviertels", Wikipedia und viele andere Hinweise im Internet. Ich selber habe diese Mauer gesucht und wurde dabei beobachtet. ;-)

https://alles-ueber-litauen.de/datenschutz